Neue Auszubildende

10.08.2020

Frischer Wind auf dem Holzweg

Zehn junge Leute beginnen ihre Lehre im Zusammenhang des nachwachsenden Rohstoffes Holz. Fachwissen, Handeln, Lagern und Veredeln, das sind die Überschriften bei der umfangreichen betrieblichen und überbetrieblichen Ausbildung mit dem Naturbaustoff Holz.

Justyna Wisnieska, Henrik Hasselwander, Voktor Jensen sowie Lennart Musch beginnen die Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann / Fachbereich Holz. Timur Salykov und Tim Seemann erlernen den Beruf des Fachlageristen. Jan-Philipp Ahlers, Philipp Mohdrich sowie John Scheele sind angehende Fachkräfte für Lagerlogistik. Letztere werden das Team Fehrenbötel unterstützen. Des Weiteren verstärkt ab sofort André Stelter das etablierte Team in Friedland als Auszubildender zum Bauzeichner.

„Die duale Ausbildung sichert die Fachkräfte für die Zukunft und stärkt den so wichtigen Mittelstand in Deutschland“, sagt Geschäftsführer Bernd Jorkisch anlässlich des traditionellen Azubi-Wellcomes beim Daldorfer Holzunternehmen. Das Unternehmen Jorkisch bildet seit Jahrzehnten intensiv aus und wurde in der Vergangenheit für die Qualität in der Ausbildung bereits mit dem Azubi-Award der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck ausgezeichnet. Der Geschäftsführer dazu: „Ja, wir investieren seit Jahrzehnten intensiv in den Nachwuchs und freuen uns darüber, dass wir mehrere Ausbildungsplätze mit geeigneten Schulabgängern aus dem regionalen Umfeld besetzen konnten.“ Die Holzbranche besitzt eine hohe Zukunftsfähigkeit - der nachwachsende Rohstoff ist allerorten gefragt, denn Nachhaltigkeit, CO2-Neutralität, Ökobilanz und Recycelbarkeit sind in Zeiten des Klimawandels besonders gefragt. Das sind gute Aussichten für Auszubildende und Beschäftigte der Branche.