Frau Cornelia Behm, Mitglied des Bundestages und Sprecherin für ländliche Entwicklung und für Waldpolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, stellte sich am 19.September der Diskussion mit den norddeutschen Holzhandelsbetrieben.

24.09.2013

Gesamtverband Deutscher Holzhandel (GD Holz)
mit der Landesgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein in Daldorf

Die Landesgruppe Nord des GD Holz traf sich zu ihrer gut besuchten Jahrestagung in den Räumlichkeiten des Holzgroßhändlers und Holzimporteurs Jorkisch im schleswig-holsteinischen Daldorf. Die obligatorische Marktaussprache wurde mit einem Vortrag des Landesvorsitzenden Jens Junge von der Firma Holzland Junge aus Elmshorn eingeleitet. Fazit: Nach einem witterungsbedingten schlechten Jahresstart hat die Branche sich erholt und verzeichnet allgemein gute Geschäfte mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz in seinen vielfältigen Produktgruppen und Facetten.

Im Jahr des 300. Geburtstags der Nachhaltigkeit, die den beispielhaften Umgang mit der Rohstoffressource Holz im deutschen Wald eindrucksvoll belegt, stand das Thema Holznutzung und Waldnaturschutz im Mittelpunkt der GD Holz-Tagung. Frau Cornelia Behm, Mitglied des Bundestages und Sprecherin für ländliche Entwicklung und für Waldpolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, kam als Referentin nach Daldorf und stellte sich der Diskussion mit den norddeutschen Holzhandelsbetrieben. Die Abgeordnete Behm lobte die vorbildliche Holznutzung aus nachhaltiger Bewirtschaftung. Cornelia Behm: "Holznutzung ist Klimaschutz und die Holzbranche ist eine starke Leitbranche in der allgemeinen deutschen Wirtschaft". Die Bundestagsabgeordnete Behm sprach sich für mehr Neuwaldbildung aus und plädierte für mehr stoffliche Holznutzung sowie für eine Begrenzung des energetischen Holzverbrauchs.

Einen weiteren Tagesordnungspunkt bildete der Vortrag von Ulrike Besenthal-Falta, ER.LE Consulting, zum Thema Coaching und Supervision – der Blick von außen als Hilfestellung für ein erfolgreiches berufliches Handeln. Die Referentin stellte die Aufmerksamkeit und die  Serviceorientierung gegenüber dem Kunden als wichtige Aufgabe heraus und gab den Zuhörern den Rat zur stetigen Selbstreflektion.

Die Holzimporteure setzen auf Nachhaltigkeit und Sicherheit. Das neue Holzhandelssicherungsgesetz (HolzSiG) schafft noch mehr Transparenz im internationalen Holzhandel und wird von den Importeuren akzeptiert und umgesetzt. Die Verbraucher und Kunden können sich stets auf die Holzhändler verlassen – nachhaltig, sicher und gut!

Der Abschluss des Jahrestreffens der GD Holz Landesgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein gestaltete sich innerhalb eines Besuches im Erlebniswald Trappenkamp. Mit großem Interesse lauschten die Holzfachleute den Ausführungen des Erlebniswaldchefs Stephan Mense, der über den gerade begonnenen Bau des Teamtowers berichtete. Eine imposante Holzkonstruktion aus schleswig-holsteinischen Douglasienstämmen mit 30 Metern Bauhöhe, die dem Erlebniswald ein neues Alleinstellungsmerkmal beschert. Insgesamt 50 Kubikmeter Douglasienholz werden für die Fertigstellung des Teamtowers benötigt.