21.06.2011

Leibniz Universität Hannover in Daldorf

Prof. Dr. Javier Revilla Diez besuchte mit 26 Studierenden der Wirtschaftsgeographie das Unternehmen Jorkisch. Die Damen und Herren Studenten der Leibniz Universität Hannover waren in die HanseBelt-Region gekommen, um mehr über Regionsbildung, den Einfluss und die Wirkungsweise nationaler und internationaler Regionen sowie wirtschaftlicher Herausforderungen bei Betrieben im ländlichen Raum zu erfahren. Der geschäftsführende Gesellschafter Bernd Jorkisch stellte das Unternehmen und die Gartenholzmarke Joda® vor, bevor er die Zusammenhänge und die Perspektiven der internationalen Ostsee-Region, der Metropolregion Hamburg und der HanseBelt-Region erläuterte. Die geplante "Feste Fehmarn-Belt-Querung" wird völkerverbindenden Charakter haben, für einen länderübergreifenden Arbeitsmarkt sorgen und nennenswerte Impulse durch die direkte Verbindung zweier europäischer Kraftzentren freisetzen. Die Entwicklungschancen des Nordens stießen auf großes Interesse bei den Studentinnen und Studenten des Faches Wirtschaftsgeographie. Einhelliges Urteil war: Diese Möglichkeiten müssen entschlossen genutzt werden.